Haldenkult


Saarland

Im Saarland gibt es ein paar interessante Halden. Das Saarpolygon auf der ehemaligen Bergehalde des Bergwerks Saar sticht dabei deutlich hervor. Die Landmarke ist ein weithin sichtbares Symbol für die Steinkohleindustrie an der Saar.

 

 

 

Übersicht

Halden im Saarland


Fotografische Impressionen

1. Halde Duhamel

Haldenkultur im Saarland: Das Saarpolygon auf der Halde Duhamel in Ensdorf, Industriekultur, Industrie, Halden, Haldenkultur, Haldenkult, Haldenkunst, Saarland

Das Saaarpolygon ist eine begehbare Skulptur auf der Bergehalde Duhamel in Ensdorf im Saarland. Durch die schrägen Beine der 30m hohen Landmarke entsteht je nach Perspektive ein völlig anderes Motiv. Das Kunstwerk ist ab der Dämmerung beleuchtet und weithin im Saarland sichtbar.

LINK: Wikipedia

TAGS: Industriekultur, Industrie, Halden, Haldenkultur, Haldenkult, Haldenkunst, Saarland

FOTO: Saarpolygon (10.07.2019) © Christian Twehues

 

Haldensteckbrief

 

Name der Halde Ort

Höhe

über NN

Höhe über
Umgebung
Installation
erbaut
beleuchtet
Parken
Fußweg
Halde Duhamel

66806 Ensdorf

49.318157, 6.785645

335 m 138 m Saarpolygon 2016 ja

Parkplatz Saarpolygon

Starenweg 4-6

66806 Ensdorf

1.800 m

 

Fotogalerie

2. Halde Lydia

Haldenkultur im Saarland: Halde Lydia in Quierschid, Industriekultur, Industrie, Halden, Haldenkultur, Haldenkult, Haldenkunst, Saarland

Die Halde Lydia gehörte zur Grube Camphusen in Quierschied im Saarland. Mit einer Höhe von 120m überragt sie die Umgebung deutlich. Ein Hochkreuz ist das einzige Objekt auf dem 12ha großen Haldenplateau. Hier bildet die dunkelgraue Fläche mit ihrem kargen Bewuchs einen starken Kontrast zur grünen Umgebung des Saarlandes. Die "Himmelsspiegel" genannten runden Wasserbecken spiegeln Himmel und Wolken wider, wenn mit Wasser gefüllt. Bei meinem Besuch waren sie leider bis auf den Boden ausgetrocknet, da es schon längere Zeit nicht mehr geregnet hatte.

LINK: Saarland.de

TAGS: Industriekultur, Industrie, Halden, Haldenkultur, Haldenkult, Haldenkunst, Saarland

FOTO: Halde Lydia (11.07.2019) © Christian Twehues

 

Haldensteckbrief

 

Name der Halde Ort

Höhe

über NN

Höhe über
Umgebung
Installation
erbaut
beleuchtet
Parken
Fußweg
Halde Lydia

66287 Quierschied

49.292835, 7.023169

337 m 121 m

Gipfelkreuz,

Himmelsspeigel

2006 nein

Parkplatz Netzbachtal

L127 / L260

66125 Saarbrücken

2,6 km

 

Fotogalerie

3. Halde Grühlingstraße

Haldenkultur im Saarland: Halde Grühnlingsstrasse Jägersfreude in Saarbrücken, Industriekultur, Industrie, Halden, Haldenkultur, Haldenkult, Haldenkunst, Saarland

Die Halde Grühlingstraße wurde von der Grube Jägersfreude genutzt. Tiefe Furchen ziehen sich durch ihren Südhang und geben der Halde ihren Spitznamen: Elefanten­halde. Ein steiler Weg führt vom Nordwesten auf den 60m hohen Gipfel, auf dem 1994 ein Gipfelkreuz errichtet wurde.

LINK: Saarland.de

TAGS: Industriekultur, Industrie, Halden, Haldenkultur, Haldenkult, Haldenkunst, Saarland

FOTO: Halde Grühlingstraße/Jägerfreude (Elefantenhalde) (11.07.2019) © Christian Twehues

 

Haldensteckbrief

 

Name der Halde Ort

Höhe

über NN

Höhe über
Umgebung
Installation
erbaut
beleuchtet
Parken
Fußweg
Halde Grühlingstraße

66113 Saarbrücken

49.263780, 6.991218

281 m 81 m

Haldenkreuz

1994 nein

L127 Parkplatz

66115 Saarbrücken

1,7 km

 

Fotogalerie