Architekturfotografie, Burgen & Schlösser, Fotografie, Der Landgraph, Irland

Burgen und Schlösser in IRLAND


Architekturfotografie

 

 

Leider funktionieren die Fotogalerien nur mit aktiviertem Javascript.

 

 

Ballycarberry Castle

Ruine der Burg Ballycarberry Castle in Kerry in Irland
 

Die Ursprünge von Ballycarberry Castle in Cahersiveen, Kerry gehen auf eine Residenz aus dem Jahr 1398 zurück. Die heutige Burgruine stammt aus dem 16. Jahrhundert. Sie befindet sich in Privatbesitz. Die Burg war frei zu­gäng­lich, seit 2017 ist der Zugang aber für die Öffentlichkeit gesperrt.

Steckbrief
NAME: Ballycarbery Castle WEBSITE: -
TYP: Niederungsburg URSPRUNG: 1398
ADRESSE: Ballycarbery East, Co. Kerry, Irland BAUZEIT: 16. Jhdt.
GPS: 51.948838, -10.258655 BESICHTIGUNG: nein, Privatbesitz
ZUSTAND: Ruine PARKANLAGE: nein

 

Fotogalerie

Ross Castle

Ross Castle in Killarney in Irland
 

Ross Castle in Killarney, Irland.
 

Steckbrief
NAME: Ross Castle WEBSITE: -
TYP: Niederungsburg, Wohnturm URSPRUNG: -
ADRESSE: Ross Rd, Ross Island, Killarney, Co. Kerry, V93 V304, Irland BAUZEIT: spätes 15. Jhdt.
GPS: 52.041407, -9.531702 BESICHTIGUNG: ja, Öffnungszeiten
ZUSTAND: erhalten PARKANLAGE: nein

 

Fotogalerie

Rock of Cashel

Rock of Cashel in Tipperary in Irland mit Gerüst bei der Renovierung
 

Seit dem 4. Jahrhundert soll der Rock of Cashel den Königen von Munster als Regierungssitz gedient haben. Nachgewiesen werden konnte eine Festung des Königs Brian Ború ab 980. Aus dieser Zeit stammt auch der 28 m hohe Rundturm. Seit 1101 gehört der Berg der Kirche. Von 1127 bis 1134 wurde Cormac's Chapel gebaut. Der Bau der gotischen Kathedrale begann im Jahr 1235, sie wurde 1270 vollendet. 1647 suchten 3.000 Menschen in der Kathedrale Schutz vor den heranrückenden Truppen Cromwells. Die Angreifer zündeten das Gebäude an, alle 3.000 Menschen kamen bei dem Feuer ums Leben. Ab 1750 verfiel die Kathedrale zusehends. Die Gebäude wurden seit 1975 restauriert. Heute befindet sich ein Museum in der Kathedrale, das für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

 

Direkt am Fuße des Rock of Cashel befinden sich die Überreste der Abtei 'Hore Abbey', die um 1272 von Zisterziensermönchen des Klosters Mellifont Abbey gebaut wurde. Die Abtei wurde 1540 aufgelöst. Die Ruine ist frei zugänglich und eine beliebte Kulisse für Fotografen.

 

Steckbrief
NAME: Rock of Cashel WEBSITE: -
TYP: Königssitz, gotische Kathedrale URSPRUNG: 4. Jhdt.
ADRESSE: Moor, Cashel, Co. Tipperary, Irland BAUZEIT: ab 1101
GPS: 52.519990, -7.890381 BESICHTIGUNG: ja, Öffnungszeiten
ZUSTAND: Teilweise erhalten PARKANLAGE: nein

 

Fotogalerie

King John's Castle

King John's Castle in Limerick mit Blick auf den Fluss Shannon
 

King John's Castle in Limerick, Irland.
 

Steckbrief
NAME: King John's Castle WEBSITE: kingjohnscastle.com
TYP: Niederungsburg, Königssitz URSPRUNG: 922 (Wikinger)
ADRESSE: Nicholas St, Limerick, Irland BAUZEIT: 1200-1212 (King John of England)
GPS: 52.669712, -8.625519 BESICHTIGUNG: ja, Öffnungszeiten
ZUSTAND: Erhalten PARKANLAGE: nein

 

Fotogalerie

Doonagore Castle

Wehrturm Doonagore Castle in Doolin in Irland

Doonagore Castle in Doolin im County Clare, Irland.

 

QUELLEN: Wikipedia

TAGS: Architekturfotografie, Burgen und Schlösser, Doonagore Castle, Burgen Irland

FOTO: Doonagore Castle (12.08.2015) - Der Landgraph

 

Steckbrief
NAME: Doonagore Castle WEBSITE: -
TYP: Wohnturm, Motte URSPRUNG: 14. Jhdt.
ADRESSE: Ballycullaun, Co. Clare, Irland BAUZEIT: Mitte 16. Jhdt.
GPS: 53.003824, -9.387457 BESICHTIGUNG: nein, Privatbesitz
ZUSTAND: Erhalten PARKANLAGE: nein

 

Fotogalerie

Dunguaire Castle

Dunguaire Castle in Kinvarra in Irland in der goldenen Stunde
 

Dunguaire Castle ist ein Wohnturm aus dem Jahr 1520. Die Namensgebung stammt vom Dun des Königs Guaire von Connacht, der hier im 7. Jahrhundert lebte. Etwas westlich der Burg auf einer Landspitze befindet sich ein Erdwall mit Mauerresten, die vermutlich die Überreste eines Gebäudes aus dieser Zeit sind. Dunguaire Castle wurde 1520 als Motte gebaut, also als Wohnturm auf einem künstlich errichteten Erdwall. Es diente den Mitgliedern des O'Hynes Clans, Nachfahren Guaires, als Wohnhaus. Anfang des 17. Jahrhunderts bewohnte Richard Martyn, Bürgermeister von Galway, das Haus. Ab Ende des 17. Jahrhunderts verfiel das Gebäude. 1924 wurde das Haus von einem Arzt gekauft und restauriert. 1954 wechselte es erneut den Besitzer, der die Wiederherstellung beendete. Seit 1966 steht es der Öffentlichkeit für Besichtigungen zur Verfügung.
 

Steckbrief
NAME: Dunguaire Castle WEBSITE: dunguairecastle.com
TYP: Wohnturm, Motte URSPRUNG: 7. Jhdt.
ADRESSE: Dungory West, Kinvarra, Co. Galway, Irland BAUZEIT: 1520
GPS: 53.142243, -8.926035 BESICHTIGUNG: ja, Öffnungszeiten
ZUSTAND: erhalten PARKANLAGE: nein

 

Fotogalerie